Cadouin - Was kann man besichtigen?

In Cadouin sollten Sie auf jeden Fall einen Blick auf die Abteikirche werfen. Das fällt nicht schwer, denn das kleine Strassendorf wird von ihr dominiert. Das Fahhradmuseum ist praktischerweise in einem Nebengebäude der Abtei untergebracht.

Abtei von Cadouin

Die Abteikirche wurde 1154 fertiggestellt. Die nüchterne Architektur drückt die spirituelle Strenge der Zisterzienser des 12. Jahrhunderts aus, wenn sie auch durch den Chor mit Apsis und zwei Chorkapellen ein wenig von den strengen Regeln abweicht. Der gelbliche Farbton der Abtei ergibt sich der Verwendung von Steinen aus Molières, auf denen die einfallenden Lichtreflexe besonders gut zur Geltung kommen. Auffällig ist auch der pyramidenförmige, schindelgedeckte Glockenturm. Der sehenswerte spätgotische Kreuzgang wurde Ende des 15. Jahrhunderts mit Mitteln Ludwigs XI. finanziert.

Das berühmte Schweißtuch von Cadouin ist im Kapitelsaal des Klosters ausgestellt, zusammen mit einer Austellung über achthundert Jahre religiöse Wallfahrten in Cadouin.

Cadouin Kloster

Zisterzienserabtei Cadouin
© Ph. Dufour

Das Fahrradmuseum

Für Radsportbesgeisterte bietet sich das Musée du Vélocipède an. Es ist das größte seiner Art in Frankreich. Hier werden vom Einrad bis zum Dreirad Modelle aus der Geschichte des Fahrrads gezeigt. Besonders interessant ist dabei ein Originalrad von der ersten Tour de France von 1903.

Nützliche Infos

  • Abtei Cadouin: Öffnungszeiten und Eintrittspreise
    Hauptsaison: täglich von 10:00 - 19:00 Uhr
    Nebensaison: täglich von 10:00 - 17:30 oder 18:00 Uhr, Dienstags geschlossen

    Erwachsene: 5,50 €, Kinder von 6 - 12 Jahren 3,50 €; es gibt Gruppenermäßigungen
  • Ein Gastro-Tip
    Falls Sie Lust auf ein sehr gutes und authentisches perigordinisches Essen verspüren und sich gerade in Cadouin aufhalten, sollten Sie den Schildern zu "La Salvetat" folgen. Das Restaurant liegt etwas außerhalb im ehemaligen Presbyterium des Klosters. Im luftigen Speisesaal sind die Tische um einen nach allen Seiten offenen Kamin gestellt. Küche, Weinkarte und die freundlichen Inhaber lassen einfach keine Wünsche offen!

Das Kapitel Cadouin: